Wellnesshotels: Honeymoon oder die kleine Auszeit zwischendurch

Ob sie sich nun von den Stra­pa­zen einer mona­te­lan­gen Hoch­zeits­pla­nung oder des hek­ti­schen Lebens all­ge­mein erho­len wol­len: Die­se drei Well­ness­ho­tels am baye­ri­schen Tegern­see, dem öster­rei­chi­schen Achen­see oder Ita­li­ens Gar­da­see ver­spre­chen die wohl­ver­dien­te Ver­wöhn­pau­se. Von der Redak­ti­on getes­tet und für gut befunden. 

Entspannung auf erhöhter Lage: Lefay Garda

Wer im Ange­sicht des Slee­ping Giant noch vor dem Früh­stück Bah­nen durch den Sport­pool zieht, ver­steht: Jetzt und hier ist die Welt in Ord­nung. Gar­da-Fans könn­ten ein­wen­den, das Lefay lie­ge „ja so weit oben“. Eigent­lich aber ist die him­mels­na­he Posi­ti­on an der Rivie­ra dei Limo­ni sein größ­ter Trumpf. Meh­re­re Pools gewäh­ren see­len­schmei­cheln­de Aus­bli­cke, und wen die Wan­der­lust packt, der fin­det Pfa­de hin­term Haus – inklu­si­ve einem Acht­sam­keits-Trail mit in die Natur ein­ge­bet­te­ten Ruhe­zo­nen. Dazu gibt’s durch­dach­te Sport­an­ge­bo­te sowie eine leich­te, fast aus­schließ­lich regio­nal bezo­ge­ne ita­lie­ni­sche Küche.

Und da haben wir noch gar nicht von den fähi­gen Hän­den der Tre­at­ment-Täter gespro­chen. Die indi­vi­du­ell zuge­schnit­te­nen Mas­sa­gen waren so gut, dass wir beken­nen: sel­ten bes­se­res erlebt. Ein gro­ßer Plus­punkt für den Foot­print: Sei­ne Ener­gie bezieht das Eco-Resort Lefay fast voll­stän­dig aus erneu­er­ba­ren Quel­len wie dem eige­nen Bio­mas­se-Heiz­werk oder der Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge auf dem Dach. Wir heben ver­gnügt den grü­nen Daumen!

Lefay Gar­da, ab 290 Euro im DZ/Nacht

wellnesshotel_lefay-garda_resort_infinity_pool
 
wellnesshotel_lefay-garda_resort_outdoor-indoor_swimmin_pool
 
wellnesshotel_vital_gourmet_gli_spaghetti
 
wellnesshotel_spa_energetic_therapeutic_gardens
 
wellnesshotel_lefay-garda_resort_infinity_pool_summertime
 

Wiege des Wellness: das Posthotel Achenkirch

Man soll­te nicht über Nach­fah­ren spre­chen ohne das Mut­ter­schiff zu erwäh­nen! Vor zwölf Jah­ren über­nahm Karl C. Rei­ter das Post­ho­tel von sei­nen Eltern – jenen Visio­nä­ren, die den dubio­sen Begriff „Well­ness“ bereits 1982 in die Welt tru­gen. Man­che spre­chen gar von der „Wie­ge“ am Achen­see. Rei­ter mach­te es zum Adults-only-Resort.

Der jun­ge Gast­wirt hat schon 30 Schau­keln beim Hand­wer­ker bestellt. Für die nächs­te Rie­ge neu­er Zim­mer. Sein Inte­ri­or-Kon­zept ist eine alpen­län­di­sche Inter­pre­ta­ti­on des Wabi-Sabi. Sei­ne Visi­on für das Resort: ein ent­spannt-luxu­riö­ser Spiel­platz für Erwach­se­ne. Als Fami­li­en­va­ter weiß er aus ers­ter Hand: Eltern, die sich mal auf sich kon­zen­trie­ren, viel­leicht sogar das Kind in sich wie­der­ent­de­cken, haben auch die glück­li­che­ren Sprösslinge.

Das unge­wöhn­lich viel­fäl­ti­ge Well­ness-Ange­bot legt den Fokus auf Bewe­gung und Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin (Vater Rei­ter ludt schon Mön­che an den Achen­see, als das Rei­sen in fer­ne Län­der noch kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit war). Daher greift man hier auf eine Erfah­rung in der TCM zurück, die in unse­ren Brei­ten­gra­den ihres­glei­chen sucht. Eine beson­de­re und beson­ders gute Idee ist auch der neue „Dom der Stil­le“: Auf Was­ser­bet­ten lie­gend lässt man sich von sanft wech­seln­dem Farb­licht oder dem Plät­schern des Brun­nes in der Mit­te des Ron­dells berie­seln. Zu sich kom­men und fern­ab von allem sein – das funk­tio­niert hier wirklich.

Post­ho­tel Achen­kirch, ab 146 Euro pro Per­son und Nacht

wellnesshotel_posthotel-maxum-09526
 
wellnesshotel_posthotel_ark1852
 
wellnesshotel_posthotel2014-08585
 
wellnesshotel_posthotel_po88_versunkener-tempel
 
wellnesshotel_posthotel_po58_pfad-des-wassers-versunkener-tempel
 
wellnesshotel_posthotel_2214
 

 

Ein Spa mit Ausblick: Das Tegernsee

Seit die Zim­mer die­ses wun­der­bar skan­di­na­visch ange­hauch­te Make-over bekom­men haben, las­sen wir es uns sogar noch lie­ber in dem nur eine knap­pe Stun­de von Mün­chen ent­fern­ten Well­ness­ho­tel gut gehen. Schon allein die herr­li­chen Bli­cke auf den Tegern­see und umlie­gen­den Haus­ber­ge sind eine Rei­se wert. Übri­gens sind auch Tages­gäs­te jeder­zeit im gera­de erwei­ter­ten Spa will­kom­men: Von Mon­tag bis Frei­tag kön­nen auch nicht ein­ge­check­te See-Besu­cher hier Pool, Sau­nen und Anwen­dun­gen fröh­nen. Kos­ten: 69 Euro inkl. Bade­man­tel, Hand­tü­chern, Slip­pern und 20 Minu­ten Beauty-Treatment.

Das Tegern­see, ab 255 Euro im DZ/Nacht

wellnesshotel_das_tegernsee_haus_quirin_zimmer_leseecke
 
wellnesshotel_das_tegernsee_haus_tegernsee_doppelzimmer_superior_mit_berblick_1
 
wellnesshotel_das_tegernsee_sengerschloss_alpenbrasserie_2
 
Das Tegernsee
 
wellnesshotel_das-tegernsee_spa_neuer-ruhebereich-ab-sommer-2016
 
FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Weitere Empfehlungen

Suche starten