Das sind die neuen Farbkombinationen

Es sind vor allem kräf­ti­ge Töne und Farb­kom­bi­na­tio­nen, die uns 2017 beglei­ten. Wir prä­sen­tie­ren den Paar­lauf drei­er moder­ner Color Com­bos, von denen man frü­her auch mal sag­te „das geht ja gar nicht“ – Pink-Oran­ge, Blau-Rot und Gelb-Blau.

Titel­bild: Camen­go

Feurige Kombination

So sehr wir die Skan­di­na­vi­er und ihr natur­ver­bun­de­nes Design lie­ben, an den ewig wei­ßen Wän­den haben wir uns inzwi­schen satt gese­hen. Mit Pink und Oran­ge zie­hen wie­der feu­ri­ge Far­ben in unse­re Wohn­räu­me ein. Ger­ne auch genau in die­ser Kom­bi­na­ti­on. Hieß es noch vor zehn Jah­ren Rot und Rosa oder Pink und Oran­ge „bei­ßen sich“, fin­den wir heu­te viel­mehr: Die­ser Mix hat Biss.

Klar, für die dyna­mi­sche Kom­bi­na­ti­on des bläu­lich-küh­len Pink mit dem röt­lich-war­men Oran­ge braucht es etwas Mut. Das Farb­duo erin­nert an einen von Sam­ba-Klän­gen unter­mal­ten Son­nen­un­ter­gang an süd­ame­ri­ka­ni­schen Strän­den und schafft daheim ein fröh­lich-war­mes Ambi­en­te. Klar unter­scheid­ba­re kräf­ti­ge Töne wir­ken näm­lich lebendig.

Folk­lo­ris­tisch inspi­rier­te Dessins lie­gen in die­ser Farb­kom­bi­na­ti­on ganz weit vor­ne und ver­lei­hen dem Ensem­ble sprit­zi­ges Boho-Flair. Hier kom­men Bewei­se aus den Stoff­kol­lek­tio­nen von Etami­ne, Manu­el Cano­vas und Casa­mance.

Etamine-Mercure_Meteore_color_combo_decohome.de  Canovas_Daya_Essaouira_color_combo_decohome.de  CASAMANCE_KEBAYA_color_combo_decohome.de

Rot und Blau

Als aus­drucks­stärks­ter Kon­trast gilt in der Far­ben­leh­re die Kom­bi­na­ti­on von kal­ten und war­men Far­ben, wie zum Bei­spiel das Duo Blau-Rot. Damit wir hier nicht in die Sty­ling-Fal­le gera­ten, stel­len unse­re drei Bei­spie­le von Lelièv­re, Bonal­do und Nobi­lis (unten) dem war­men Blau­ton einen kal­ten Rot­ton zur Seite.

So dun­kel die­ser Mix daher­kommt, wirkt er den­noch kei­nes­falls düs­ter. Mischungs­ver­hält­nis und Ein­satz­ort bestim­men, wie inten­siv die Kom­bi­na­ti­on wirkt: Wer die gan­ze Wand in Blau hält und den Rot­ton nur mit­tels Acces­soires in den Raum holt, kann die­se bei Bedarf auch schnell wie­der aus­tau­schen und mit hel­len Tönen auf­fri­schen. Bei Möbeln und Wohn­tex­ti­li­en ein­ge­setzt, sorgt das Far­ben­paar für einen kla­ren Akzent. Und als Gesamt­kon­zept des gan­zen Rau­mes set­zen die bei­den Pri­mär­far­ben ein ele­gan­tes State­ment – am ehes­ten in abge­dun­kel­ter Variante.

Lelievre_MULTI_BOHEME_color_combo_decohome.de  Bonaldo_Bett_Picabia_double_color_combo_decohome.de  Nobilis_Cosmopolitan_color_combo_decohome.de

Sonnige Alternative: Blau und Gelb

Wie in der Mode stiehlt sich Gelb der­zeit auch in unse­re Räu­me. Die Gute-Lau­ne-Far­be ist zwar recht domi­nant, doch defi­ni­tiv kein Ein­zel­kämp­fer. An der Sei­te ihres Lieb­lings­part­ners Blau kommt sie beson­ders posi­tiv zur Geltung.

Als Vor­hang kann Gelb in die­ser Ver­bin­dung sogar flä­chig ein­ge­setzt wer­den – sonst ein eher ris­kan­tes Unter­fan­gen, weil es den Haut­ton der Bewoh­ner unge­sund aus­se­hen las­sen kann. Statt­des­sen unter­streicht ein gel­bes Fens­ter­kleid die Strahl­kraft des Tages­lichts, wäh­rend Blau­tö­ne der Wir­kung im Raum die Spit­ze neh­men. Als Möbel­be­zug oder Kis­sen wirkt die fröh­li­che Far­be weni­ger domi­nant und sorgt in der der­zeit eben­falls recht belieb­ten dunk­le­ren Kom­bi­na­ti­on mit Blau oder Grün für einen sprit­zi­gen Akzent.

Bei­spie­le unten: Litt­le Gree­ne und Chris­ti­an Fischbacher

Little Greene_blaue_Wand_color_combo_decohome.de  Fischbacher_CF_Dekor_09_Neuheiten_2017_color_combo_decohome.de

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Weitere Empfehlungen

Suche starten