Zum Glück

Vor­sicht her­ab­fal­len­de Kas­ta­ni­en! Was wie ein stren­ger Hin­weis klingt, ist im Gar­ten der Vil­la Cas­ta­gno­la lie­be­voll illus­triert. Auf Ver­kehrs­schil­dern ähn­li­chen Tafeln war­nen von Hand gemal­te grün-sta­che­li­ge Früch­te den Besu­cher vor even­tu­el­len Wurf­ge­schos­sen. Und so lau­tet die ers­te Fra­ge bei der Ankunft nicht etwa: Wo ist hier die Rezep­ti­on? Son­dern: Weiß jemand was Kas­ta­nie auf Ita­lie­nisch heißt?

Cas­ta­gno­la! Das wäre geklärt. Doch war da nicht auch die­se volks­tüm­li­che Legen­de nach der die ers­te Kas­ta­nie des Jah­res als Glücks­brin­ger auf­zu­he­ben ist? Dar­an wer­den wir uns in den nächs­ten Tagen noch eini­ge Male erinnern.

Zum ers­ten Mal sehr inten­siv am nächs­ten Mor­gen, als wir nach tie­fem, erhol­sa­men Schlaf in den wun­der­bar beque­men Bet­ten erwa­chen, die typisch ita­lie­ni­schen Fens­ter­lä­den umklap­pen und bei strah­len­dem Son­nen­schein über den tro­pi­schen Park­gar­ten hin­weg auf den Luga­ner See bli­cken. Will­kom­men im Grand Hotel Vil­la Castagnola!

 
 
 
 
 
 
 
 

Über den erwäh­nens­wert wei­chen Tep­pich schwe­ben wir die Trep­pe hin­ab, wo uns ein Früh­stücks­er­leb­nis erwar­tet, das aus meh­re­ren nicht nur kuli­na­ri­schen Kom­po­nen­ten besteht. Ein­ge­nom­men wird Sel­bi­ges in einem Ambi­en­te, das auch den Rest des Hau­ses erfüllt. Gedie­gen geschmack­voll, opu­lent und aus einem nicht rich­tig zu for­mu­lie­ren­den Grund wahn­sin­nig behag­lich. Genau­so unauf­dring­lich wie char­mant und bemüht umschwir­ren uns die Kell­ner. Schon nach weni­gen Minu­ten sind wir ver­sorgt mit einer Aus­wahl an aktu­el­len Tages­zei­tun­gen, fri­schem Kaf­fee – zum Glück ita­lie­nisch – und fluffi­gem Ome­lett. Andert­halb Stun­den spä­ter, wir sind mitt­ler­wei­le auf die son­ni­ge Ter­ras­se gewech­selt, wird mit der glei­chen herz­li­chen Freund­lich­keit immer wie­der neu­er Kaf­fee ser­viert und wir haben genuss­voll die Zei­tung studiert.

Nun aber nichts wie hin­un­ter zum haus­ei­ge­nen Pri­vat-Lido. Hier ver­brin­gen wir einen herr­li­chen Tag. Beru­hi­gend schau­keln die drei Ste­ge, von denen man ins Was­ser gelangt und der Blick glei­tet ent­spannt über den ober­ita­lie­ni­schen See und die ihn umge­ben­den Ber­ge. So ein­fach kann Glück sein!

Abends neh­men wir in der spät­som­mer­li­chen Däm­me­rung einen Negro­ni als Ape­ri­tivo und genie­ßen anschlie­ßend das ita­lie­ni­sche Menu. Gut gelaunt emp­fan­gen uns Bar­kee­per und Pia­nist zu einem den Abend beschlie­ßen­den Drink. Es geht in jeder Hin­sicht ent­spannt zu in der Vil­la Cas­ta­gno­la. Und wir sin­ken in den immer noch wun­der­bar beque­men Bet­ten in glück­li­chen Schlaf.

So ver­ge­hen die Tage.

Der Voll­stän­dig­keit hal­ber sei erwähnt, dass Luga­no eine süße klei­ne Innen­stadt hat, durch die man sich in zwei Stun­den bequem durch­bum­meln kann. Auch ein Aus­flug in das nahe­ge­le­ge­ne Como, nach Mai­land oder auf den Luga­ner Haus­berg San Sal­va­to­re sowie eine Boots­fahrt sind sehr zu emp­feh­len­de Unter­neh­mun­gen für alle, die nicht dem ent­spann­ten und ent­span­nen­den Charme des Hau­ses erlie­gen. „Vie­le unse­rer Gäs­te sind Stamm­gäs­te,“ erzählt Anto­nel­la Archi­dia­co­no, Mar­ke­ting-Mana­ge­rin der Vil­la. „Sie kom­men hier­her, ver­brin­gen die Tage im Park oder im Spa, genie­ßen das gute Essen und las­sen ein­fach los.“ Für Fein­schme­cker und Kunst­i­ner­es­sier­te bie­tet die Vil­la auch noch ein beson­de­res Schman­kerl. Gegen­über des Hotels, auch direkt am See liegt das „Arté al Lago“ – ein mit einem Miche­lin-Stern gekrön­tes Restau­rant, das mit wech­seln­den, über­ra­schend aus­ge­fal­le­nen Kunst­aus­stel­lun­gen aufwartet.

Nach herr­li­chen Tagen fällt die Abrei­se schwer, doch es bleibt die war­me Erin­ne­rung an ein Hotel, in dem man sich unglaub­lich wohl­ge­fühlt hat und nur so unge­fähr beschrei­ben kann, war­um. Es ist wie mit dem Glück. Manch­mal ist es ein­fach da.

 

Grand Hotel Vil­la Cas­ta­gno­la, Luga­no, Schweiz, Tel. 0041 (0) 91–97 32 55 5, www.villacastagnola.com
Dop­pel­zim­mer ab 350 Euro die Nacht

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Weitere Empfehlungen

Suche starten