Elf fantastische Last-Minute-Ideen für die Osterdeko

Klas­sisch ein­far­big, bunt gespren­kelt, künst­le­risch modern oder wie das Huhn es schuf: Manch flei­ßi­ger Hase weiß schon im Febru­ar wel­ches Dekor sei­ne Oster­ei­er in die­sem Jahr ziert. Allen ande­ren zei­gen wir elf krea­ti­ve Oster­ide­en für jede Zeit- und Geduldsstufe.

Unse­re Lieb­lings­idee: Oster­skulp­tu­ren (Titel­bild)! Für die moder­nen Bau­haus-Wer­ke vor­sich­tig die Eier aus­bla­sen, anschlie­ßend bema­len oder bekle­ben und behut­sam auf einem Schasch­lik-Spieß ste­cken. Als Stän­der kön­nen Bas­tel­ton oder sta­bi­le Kne­te fun­gie­ren. Gefun­den haben wir die arti­fi­zi­el­le Oster­de­ko bei  Mrs. Prin­ta­bles.

schnelle-osterideen-sukkulenten                        osterideen-blumen-vintage-www.decohome.de

Wer sei­ne Früh­stücks­ei­er vor­sich­tig behan­delt, kann sie anschlie­ßend als Mini-Über­topf für Suk­ku­len­ten oder als Blu­men­va­se nut­zen. Vor­sich­tig ein­pflan­zen, anschlie­ßend im Kar­ton oder Eier­be­cher dra­pie­ren und ab auf den Tisch damit. Bild links: The Kitchn, rechts: Fräu­lein Klein.

Kei­ne Lust auf ein­far­bi­ge Eier, aber frei von jeg­li­chem Künst­ler-Gen? Die Erlö­sung heißt „Deco­u­pa­ge“. Für die moder­ne Form der Ser­vi­et­ten-Tech­nik benö­tigt man ledig­lich die gewünsch­ten Moti­ve, Kle­ber, Far­be für den Unter­grund, Sche­re und Pinsel.

Bei der Motiv­su­che lohnt es, ein paar Zeit­schrif­ten oder das Web nach schö­nen „Prin­ta­bles“ zu durch­su­chen. Oder ein­fach Bögen im Bas­tel­la­den kaufen.Wichtig ist nur, dass das Papier nicht zu dick ist, da der Kle­ber sonst nicht hält. Und so geht’s: Eier fär­ben, Moti­ve mit Kle­ber auf­brin­gen, trock­nen las­sen, noch eine Schicht Kle­ber auf­tra­gen, wie­der trock­nen las­sen – fertig!

 

ostereier-faerben-hausmittel-www.decohome.de

Auf­ge­passt, jetzt wird’s natür­lich! Denn die gesün­des­ten Fär­be­mit­tel fin­den wir in unse­ren Küchen­schrän­ken oder Vor­rats­kam­mern. Von roter Bete, über schwar­zen Tee oder Kaf­fee bis hin zu Kur­ku­ma – meist reicht die Zuga­be von ein wenig Essig, Salz und viel Was­ser und es kann mun­ter los­ge­färbt wer­den. Eine detail­lier­te Anlei­tung gibt’s auf Bab­b­le.

Auch bei der Tisch­de­ko­ra­ti­on darf es mal fix gehen! Hier­zu die Blu­men in einer trans­pa­ren­ten Vase arran­gie­ren, in einen Korb stel­len und Eier oder Moos dar­um plat­zie­ren. So schnell und doch so schön.

Für die skan­di­na­visch ange­hauch­te Oster­de­ko­ra­ti­on benö­tig es ein ruhi­ges Händ­chen und einen was­ser­fes­ten Filz­stift. Anschlie­ßend darf die Krea­ti­vi­tät den Stift füh­ren. Tipp: Gra­fi­sche Mus­ter wir­ken auch ohne Perfektionismus!

marmorierte-ostereier-www.decohome.de

Idee über Ali­ce & Lois

Die­ses Jahr kommt der Nagel­lack nicht auf die Fin­ger, son­dern an die Oster­ei­er. Denn ver­mischt mit Was­ser, ent­ste­hen so aus­ge­fal­len schö­ne Mar­mo­rie­run­gen. Ein­fach ein paar Trop­fen alten Nagel­lack (eine oder meh­re­re Far­ben) ins Was­ser geben und die Eier vor­sich­tig hindurchziehen.

Je mehr Nagel­lack im Was­ser ist, des­to dunk­ler und dich­ter wird die Mar­mo­rie­rung. Ach­tung, das Was­ser soll­te Raum­tem­pe­ra­tur haben! Ist es zu kalt, sinkt der Nagel­lack nach unten.

Nicht nur lecker, son­dern auch deko­ra­tiv: Kres­se freut sich über einen Aus­bruch aus den übli­chen Kar­to­na­gen. Kom­bi­niert mit ein paar ande­ren Oster-Klas­si­kern ent­steht dar­aus eine natür­li­che Tisch­de­ko, die wun­der­bar duftet.

bunte-ostereier-gestalten-punkte-konfetti-www.decohome.de

Die Idee stammt von der gedul­di­gen Ash­ley Pal

Hap­py mit Kon­fet­ti! Ein­fach die bun­ten Punk­te auf das Ei kle­ben und rein ins Nest. Moti­vier­te Bast­ler stan­zen selbst, Last-Minu­te-Mana­ger kau­fen selbst­kle­ben­de Punk­te in der Eti­ket­ten-Abtei­lung gro­ßer Kaufhäuser.

In die­sem Körb­chen über­neh­men zur Abwechs­lung mal zar­te Blu­men die Haupt­rol­le. Viel­leicht nichts für Kin­der, aber Mut­ti wird begeis­tert sein!

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Weitere Empfehlungen

Suche starten