Elf Ideen zum Trend: das Betthaupt

Vie­le lesen oder arbei­ten mit dem Lap­top im Bett, früh­stü­cken hier am Wochen­en­de mit der Fami­lie, leh­nen sich beim Tele­fo­nie­ren mit der bes­ten Freun­din gemüt­lich zurück oder hören ein­fach nur Musik im Schlaf­zim­mer. Ihr Bett hat lei­der kein bequem gepols­ter­tes Haupt? Kein Pro­blem. Die­sem Man­ko kann man mit etwas Krea­ti­vi­tät abhelfen.

Titel­bild: Bett-Kopf­teil aus Recy­cling­holz (Mai­sons du Mon­de)

Bett Kopfteil im Naturlook

Das wohl am häu­figs­ten ver­wen­de­te Mate­ri­al im Bet­ten­bau ist – wer hätt’s gedacht – Holz. Vor allem bei Lieb­ha­bern des Skan­di-Styles erfreut es sich gro­ßer Beliebt­heit. Die­ser kom­bi­niert zu natür­li­chen Mate­ria­li­en wie hel­lem Holz, Baum­wol­le, Lei­nen oder Wol­le ger­ne ein schlich­tes Farb­kon­zept in Schwarz und Weiß. Des­sen Stren­ge wird durch geo­me­tri­sche Mus­ter noch betont. Ein Bett­haupt aus Holz kann somit ganz bewusst in den Style inte­griert werden.

Schlafzimmer-im-Naturlook-h+g-designs-grid-mood-board-and-suede-side-table-Betthaupt-decohome.de

Natür­li­che Mate­ria­li­en wie Lei­nen oder Seil­ge­flecht (H+G Designs)

Tapete-mit-Gräsermotiv-photowall-snail-trail-xl-team-hawaii-decohome.de

Tape­te „Snail Trail“ von Photowall

Duftwunder Zirbenholz

Stu­di­en bele­gen, dass Zir­ben­duft unse­re Herz­fre­quenz senkt und uns so beson­ders gut ent­span­nen lässt. Wer die­sen Effekt vor der Anschaf­fung eines Zir­ben­bet­tes ein­mal aus­pro­bie­ren will, dem sei ein Auf­ent­halt im Well­ness-Hotel Die Was­ne­rin im Salz­kam­mer­gut emp­foh­len. In sei­nen Zim­mern setzt das Haus zur Ver­bes­se­rung der Schlaf­qua­li­tät bewusst auf den Ein­satz von Zirbenholz.

Aus Zirbenholz ist Boxspringbett „Big Ann“ von Anrei

Aus Zir­ben­holz ist Box­spring­bett „Big Ann“ von Anrei

Holz in der Hütte

Manch­mal fin­det man Holz aber auch in Form von Teil­ver­tä­fe­lun­gen oder Ver­scha­lun­gen bereits beim Ein­zug an der Wand vor. Kein Grund zu ver­zwei­feln. Wird die Ver­tä­fe­lung im sel­ben Ton wie der Rest der Wand gestri­chen, fällt sie gleich weni­ger auf. Ist dies nicht mög­lich, ein­fach den Grund­ton des Hol­zes ins Farb­kon­zept inte­grie­ren und in Form von Acces­soires wie Kis­sen, Plaids oder Bett­über­wurf aufgreifen.

Ton-in-Ton von Wand und Vertäfelung, Dulux

Ton-in-Ton von Wand und Ver­tä­fe­lung, Dulux

Bettüberwurf mit grafischem Dessin, Ferm Living

Bett­über­wurf mit gra­fi­schem Des­sin, Ferm Living

Kontrastprogramm im Schlafzimmer

Auch eine unver­putz­te Wand oder Zie­gel­mau­er kann ihren Charme haben. Vor­aus­ge­setzt, man weiß sie rich­tig zu insze­nie­ren. Zur inter­es­san­ten Ober­flä­chen­struk­tur und -mus­te­rung set­zen Sie mit edlen, aber eben­falls struk­tu­rier­ten und gemus­ter­ten Stof­fen einen schi­cken Kon­ter­part. Auch hier gilt wie­der: Ein oder zwei Basis­tö­ne der Wand in den Tex­ti­li­en auf­grei­fen, dann kann mit sti­lis­ti­schen und farb­li­chen Brü­chen wei­ter­ge­spielt werden.

Kontrastprogramm: unverputzte Wand und edle Rubelli-Stoffe

Unver­putz­te Wand trifft edle Rubel­li-Stof­fe

Für Minimalisten und Puristen

Freun­de for­ma­ler Schlicht­heit kön­nen den Umriss eines Bett­haup­tes auch ein­fach auf die Wand malen: In Weiß und zar­ten Creme­tö­nen wirkt das Schlaf­ge­mach geschmack­voll und ruhig zugleich. Dra­ma­ti­scher kommt dage­gen eine schwarz gestri­che­ne Wand als Unter­grund für ein mit Pols­ter­nä­geln ver­zier­tes, hel­les Kopfteil.

Sanfte Töne schlägt das Studio Piet Boon an

Sanf­te Töne schlägt das Stu­dio Piet Boon an

Die richtige Klangfarbe liefert Sonos

Die rich­ti­ge Klang­far­be lie­fert Sonos

Freiraum

Nicht jedes Bett muss not­ge­drun­gen an der Wand ste­hen. Ist genug Platz vor­han­den, kann es auch mit­ten im Raum posi­tio­niert wer­den. Wer sich ein Bett­haupt wünscht, soll­te für die­se Zwe­cke ein Modell mit nied­ri­gem Kopf­teil wäh­len. So ist die Schlum­mer­lounge (hier unten von Team 7) zumin­dest von einer Sei­te etwas begrenzt und bie­tet Mög­lich­keit zum Anleh­nen, wäh­rend der freie Raum­ein­druck erhal­ten bleibt. Vor­teil: Mehr Stell­flä­che für Schrän­ke oder Rega­le an den Wänden.

Freistehendes-Bett-team7-decohome.de

Ein Dau­er­bren­ner in Sachen frei­ste­hen­de Bet­ten ist defi­ni­tiv das Him­mel­bett und das nicht nur für Freun­de des rüschen­af­fi­nen eng­li­schen Land­haus-Looks. Mini­ma­lis­tisch wie unser Modell des ita­lie­ni­schen Bet­ten­ex­per­ten Flou kommt es auch ganz ohne Vor­hän­ge aus. Als Sicht­schutz oder Raum­tei­ler ein­fach einen Lei­nen­schal läs­sig über die Quer­stre­ben werfen.

Himmelbett-flou-Schlafzimmer-decohome.de

 

Ein gro­ßes Spe­cial rund um’s The­ma Schlaf­zim­mer und Bett fin­den Sie auch in DECO HOME 5/2016!

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Weitere Empfehlungen

Suche starten