Buch-Tipp: Die Kunst der opulenten Gemütlichkeit
ausgefallene-kommode-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-jenny-brandt-grönberg-decohome.de 1

Genug mit schlichtem Skandi-Style und strenger Eleganz! In ihrem neuen Wohnbuch zeigt Claire Bingham Wohnungen, die trotz viel Nippes perfekt eingerichtet sind oder Häuser, in denen kultivierte Unordnung herrscht. Und wie genau das diese Orte so besonders macht, dass wir am liebsten gleich einziehen würden.

Für Design-Autorin Claire Bingham hinterlassen gerade die Interieurs Eindruck, die nicht nach Schema F eingerichtet wurden oder aussehen, als stammen sie direkt aus dem Wohnkatalog. Und das ist es auch, was man beim Durchblättern ihres zweiten Wohnbuchs „A Beautiful Mess – Die Kunst der opulenten Gemütlichkeit“ findet. Das Geheimnis hinter den rund um den Globus verteilten Wohnungen und Häusern? Mehr ist mehr! Wunderliche Wohnideen reihen sich aneinander und sind dabei doch so unterschiedlich, wie die porträtierten Dekorateure.

shabby-chic-flur-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-chris-tubbs-grönberg-decohome.de

Foto: Chris Tubbs

Die Regeln? Es gibt keine Regeln.

„Mein ganzes Haus besteht aus Einfällen, die Regeln brechen“, beschreibt Stefano Seletti sein schillerndes Domizil in Italien. In seinem Zuhause treffen im wahrsten Sinne improvisierte Räume wie die Küche unten auf einen Wintergarten im Landhaus-Look, einen modernen, in Weiß gehaltenen Loft-Anbau oder ein über und über mit Stickern verziertes Badezimmer.

Letzteres beschreibt der Kreativ Direktor des gleichnamigen Design-Labels als Pop-Wunderkammer, in der er machen kann, was er will: „Krempel ansammeln, Poster anheften – die totale Freiheit haben“. Ein Raum, den es seiner Meinung nach in jedem Zuhause geben sollte.

mix-and-match-kueche-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-ganni-basso-grönberg-decohome.de

Foto: Ganni Basso

Stil ist, was gefällt

1560km entfernt, aber nur 34 Buchseiten weiter, zeigt Style Bloggerin Jenny Brandt mit ihrem nordischen Landhaus das skandinavisch nicht gleich schlicht bedeuten muss. Viel Kunst und ein frischer Stilmix verleihen dem schwedischen Häuschen ihren ganz persönlichen Look.

Fast alles, bis auf Lampen und Teppiche, kauft Jenny secondhand. Die Kommode im Wohnzimmer allerdings gehörte ihrem Großvater. Mit neuem Anstrich und Fotopapier-Collage bekam sie einen neuen Look und ist so zu einem der Interior-Highlights geworden (Titelbild, Foto Jenny Brandt Grönberg).

retro-kueche-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-jenny-brandt-grönberg-decohome.de
Fotos: Jenny Brandt Grönberg
patchwork-bank-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-jenny-brandt-grönberg-decohome.de
 
pfauen-rattan-stuhl-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-jenny-brandt-grönberg-decohome.de
 

„A Beautiful Mess“ zeigt dekadente Dekorationen, wilde Bildersammlungen und ungewöhnliche Stilelemente, die sich in den einzelnen Wohnungen zu wunderbar verrückten Interiorkonzepten vereinen.

Neben vielen Bildern finden sich nicht nur die Geschichten der Bewohner wieder, sondern auch persönliche Wohnweisheiten und die goldenen Dekorations-Regeln des jeweiligen Styles. Etwa, dass matte Farbe ein weicheres Licht erzeugt als glänzende Oberflächen, dass wenn man etwas macht, dann am besten gleich richtig, und: Chaos ist cool!

Vielleicht möchten wir nicht in jedem der gezeigten Interieurs wohnen, doch sie ermutigen uns auf wunderbare Weise unserer eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen und geben allerlei inspirierende Anschübe.

homeoffice-retro-buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-chris-tubbs-decohome.de

Foto: Chris Tubbs

Hard Facts

„A Beautiful Mess – Die Kunst der opulenten Gemütlichkeit“, teNeues, ISBN 978-3-8327-3499-2, 29,90 Euro

Zu kaufen über teNeues, Wohnbuch.de oder Amazon

buch-tipp-a-beatiful-mess-claire-bingham-foto-jenny-brandt-grönberg-decohome.de

Psst … hier gibt’s Einblicke in die Cover Story von Sera of London.

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint